Förderverein  „Neues Kloster Ichtershausen“ Satzung § 1 Name und Sitz des Vereines, Geschäftsjahr - Der Verein führt den Namen: „ Förderverein Neues Kloster Ichtershausen e.V. „ - Das Geschäftsjahr ist des Kalenderjahr. - Postanschrift: Förderverein Neues Kloster Ichtershausen e.V. Fasanengarten 1 99334 Amt Wachsenburg / OT Ichtershausen § 2 Zweck und Ziel des Vereines Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung „Steuerbegünstigte Zwecke“ Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Er ist parteipolitisch, religiös und rassistisch neutral. Gegen die Tendenz hoher Rückfallquoten jugendlicher Straftäter setzt sich der Verein dafür ein, Inhaftierten sinnvolle Perspektiven im Übergang von der Haft  zum Leben in der Freiheit durch die Schaffung sinngebender Arbeitsfelder und Integration in den  Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu bieten. Dazu wird eng mit der Jugendstrafanstalt Arnstadt und der Jugendarrestanstalt Thüringen zusammengearbeitet. § 3 Mittelverwendung Die Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet und auf der Grundlage des Haushaltsplanes verwendet werden. Die Mitglieder erhalten für die Arbeit im Verein keine Zuwendungen. § 4 Mitgliedschaft Vereinsmitglieder können natürliche volljährige Personen, aber auch juristische Personen, sein. Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der Erlaubnis der gesetzlichen Vertreter. Stimmberechtigt sind nur volljährige Mitglieder. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Bei Ablehnung des Aufnahmegesuches ist der Vorstand nicht zur Begründung verpflichtet. Für besondere Verdienste zum Wohle des Fördervereines kann die Ehrenmitgliedschaft, auf  Vorschlag des Vorstandes und durch die 2/3-Mehrheit der Mitgliederversammlung, verliehen werden. § 5 Beendigung der Mitgliedschaft Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod des Mitgliedes, durch freiwilligen Austritt, durch Ausschluss aus dem Verein oder durch Verlust der Rechtsfähigkeit der juristischen Person. Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zum Quartalsende unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat. Ein Mitglied kann durch Vorstandsbeschluss ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise gegen die Vereinsinteressen und Satzungsinhalte verstoßen oder aus anderen Gründen dem Ansehen des Vereines geschadet hat. Ein Mitgliedschaft kann beendet werden, wenn trotz Mahnung, der Jahresbeitrag zweimal in Folge nicht gezahlt wird.
Home